2. Platz in der Landesliga

Mit dem zweiten Platz in der Segelflug-Landesliga konnte der Flugsportclub Giebelstadt die Saison 2019 erfolgreich beenden. Von Ende April bis Ende August galt es an den Wochenenden möglichst schnell weite Strecken im Segelflug zurückzulegen. Nach einem wetterbedingt schwierigem Saisonstart konnten sich die Giebelstädter Segelflieger an die Tabellenspitze vorarbeiten und sich dort bis zum Ende der Saison erfolgreich behaupten.

In der Segelflug-Landesliga werden über 19 Wochenenden („Runden“) die schnellsten drei Piloten eines Vereins gewertet. Hierfür kommt es auf die schnellsten 2,5 Stunden der Streckenflüge an. Der beste der 79 bayerischen Vereine erhält pro Wochenende 36 Punkte, der zweitbeste 35 und so weiter. Jeder Verein mit einem gültigen Wertungsflug erhält mindestens einen Punkt. Für den Flugsportclub Giebelstadt flogen in dieser Saison 19 Piloten. Sehr erfreulich ist, dass sich mit Benjamin Kariuki und Moritz Oertel auch zwei Jungpiloten in der Mannschaft des Flugsportclubs fanden.

Zu Beginn der Saison Ende April waren die Wetterbedingungen für die Segelflieger schwierig und an manchen Tagen auch nicht fliegbar. Ab Mitte Mai konnten die Piloten vom Flugsportclub Giebelstadt dann ihre Aufholjagd beginnen und nach der achten Runde schließlich den dritten Tabellenplatz erfliegen. Der Tabellenführer Aeroclub Weiden lag bereits außer Reichweite. Nach Runde 16 konnte aber noch der Luftsportverein Straubing als Tabellenzweiter abgelöst werden.

In der Qualifikationsliga für die 2. Segelflug-Bundesliga konnte der Flugsportclub Giebelstadt den 23 Platz erreichen. Von den 466 Vereinen in der Qualifikationsliga steigen die ersten sieben in die 2. Segelflug-Bundesliga auf. In der 1. und 2. Segelflug-Bundesliga messen sich jeweils 30 Vereine. Deutschlandweit liegen die Giebelstädter Segelflieger also unter den Top 100.

Auch die Ergebnisse der mainfränkischen Nachbarvereine können sich sehen lassen. Nach nur einem Jahr in der 2. Bundesliga machte der Aeroclub Schweinfurt mit dem dritten Platz den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt. Der Luftsportclub Kitzingen erreichte den 16. Platz in der Landesliga.

Abfliegen 2015

ASK 13 startet am Flugplatz Giebelstadt EDQG

Bis zum Sonnenuntergang wurde die Segelflugsaison ausgenutzt.

Am 31. Oktober fand im FSC Giebelstadt der Abschluss der Segelflugsaison 2015 statt.
Traditionell wird dies mit einem vereinsinternen Wettbewerb begangen. Angelehnt an die Segelflugausbildung müssen alle Piloten ihr fliegerisches Können unter beweis stellen.
Gefordert ist die möglichst exakte Durchführung von Start, drei Flugübungen (Rollübungen, Kreiswechselflug und hochgezogene Fahrtkurve), sowie eine Ziellandung. Bewertet wurden die Flüge von erfahrenen Piloten und Fluglehrern.

Read More

Erneuter Rundensieg!

Durch Flüge von Florian Hafner, Elias Breunig und Peter Helferich gewinnt der Flugsportclub Giebelstadt zum zweiten mal in Folge eine Runde in der Landesliga. Damit sind die Giebelstädter Segelflieger nun auf den 4. Platz in der Tabelle geklettert.

Eigentlich war geplant am Samstag 29.6 mit dem VdK Würzburg ein kleines Grillfest am Flugplatz auszurichten und die Besucher zum Fliegen einzulaen. Allerdings war aufgrund des regens weder an Grillen noch an fliegen zu denken.Kurzerhand wurde die Aktion auf Sonnstag verschoben.

Read More

Flugsportclub Giebelstadt holt Rundensieg in der Landesliga

Bei schwierigem Streckenflugwetter holt sich der Flugsportclub Giebelstadt durch eine gute Mannschaftsleistung am 22.7 den Rundensieg in der Landesliga.

Nachdem in den ersten Wochen der Segelflugsaison der Norden Bayerns etwas Pech mit dem Wetter hatte, wendete sich das Blatt am letzten Wochenende.  “Nur im Nordwesten Bayerns mäßige bis gute Thermik” titelte der Segelflugwetterbericht des DWD.

Read More

Endlich gutes Segelflugwetter

Nachdem hervoragenden Früjahrswetter 2012 war das Frühjahr 2013 auch in Sachen Fliegen sehr sehr mäßig.
Die Zahlen belegen dies leider sehr eindeutig, während in der letzten Saison 60 der insgesamt 128 Streckenflüge vor dem 01.06 absolviert wurden, waren es dieses Jahr gerade einmal 9 Flüge die von Piloten des Flugsportclub Giebelstadt gemeldet wurden. Und das trotz des Umstandes dass einiges an fliegerischen aktionen geplant war. So nahmen zwei Maschinen des Flugsportclub Giebelstadt am Hohenloher Vergleichsfliegen in Niederstetten teil (hier konnte an fünf Wettbewerbstagen gerade 2 mal geflogen werden). Auch das Trainingslager des bayrischen D-Kaders in Eichstätt, an dem Florian Hafner teilgenommen hatte, wurde ohne einen einzigen Flug vorzeitig beendet.

Read More

Halbzeitführung in der Landesliga

War das Fußballspiel schuld?
Um neun Uhr morgens waren in Giebelstadt erst eine handvoll Piloten anwesend und die Segelflugzeuge noch alle in den Anhängern bzw. in der Halle.
Als wir dann mit dem Aufbauen der Flugzeuge und der Winde begannen, trübte sich der anfängliche Optimismus deutlich ein. Vom Spessart her kamen dunkle graue Wolken, und aus Würzburg gab es die Nachricht “Es regnet leicht”. Einen Tag an dem die wettervorhersage auf bis zu 600km hoffen lässt sieht typischerweise anders an.

Read More