image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7

Fliegen verbindet Alt und Jung und Menschen mit Behinderung

Unter diesem Motto ermöglichen der FSCG, der VdK-Sozialverband, die Beratungsstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung, die Stiftung Altenhilfe der Diakonie, das Matthias Claudius Heim, die Arche gGmbH und der Evangelische Arbeiterverein es Senioren und vor allem Menschen mit Behinderung die Faszination des Fliegens zu vermitteln und den Traum vom Fliegen Realität werden zu lassen.

In der Regel finden die Mitflüge an 10 über das Jahr verteilten Tagen statt. Seit 2000 konnten wir so in über 1000 Flügen unseren Gästen die unterfränkische Heimat aus der Vogelperspektive zeigen.



Die Mitflüge werden vor allem mit unserem Motorsegler SF-25C durchgeführt. Dieser ist auf Grund seines Side-by-Side-Cockpits besonders für den Mitflug von Menschen mit Behinderung geeignet, da hier eine bessere Kommunikation zwischen Pilot und Passagier möglich ist. Durch den großen Einstieg und die abnehmbare Haube können auch Menschen mit Gehbehinderung mit Hilfe einer Gangway oder eines Lifts, einfach ein- und aussteigen.









Unsere Gangway in Aktion.
Extra für "Fliegen verbindet Alt und Jung und Menschen mit Behinderung" hat der Flugsportclub diese Gangway angefertigt.
Deutschlandweit ist dies vermutlich die einzige Gangway für einen Motorsegler.

So hilft das Projekt den Gedanken der Integration und Teilhabe von und für Menschen mit Behinderung und den Dialog zwischen den Generationen zu pflegen. Das Fliegen wird so zum Medium, das die Menschen – auch im übertragenen Sinne – verbindet und soziale Nähe schafft.

Das Soziale entsteht im gemeinsamen Handeln. Insofern trifft das Motto „Fliegen verbindet Alt und Jung und Menschen mit Behinderung“ den Kern und Leitgedanken des Projektes. Das gemeinsame Handeln bewirkt Verständnis für die jeweils unterschiedlichen Sichtweisen und trägt so zur Integration und Teilhabe für alle Beteiligten bei. Es erweitert den persönlichen Horizont und knüpft soziale Beziehungen.

Deshalb steht auch in Zukunft der Flugsportclub Giebelstadt mit seinen Mitgliedern und Partnern hinter diesem Projekt und freuen uns schon auf unsere nächsten Fluggäste.


Unsere Fluggäste berichten:








"Dies war bereits mein zweiter Flug! Meinen Heimatort Gnodstadt aus der ungewohnten Perspektive von oben zu sehen ist immer wieder schön."
Dietmar Stolpe, Arche Heuchelhof








"Ein tolles Erlebnis! Ich freue mich schon auf das nächste mal."
Silke Kusmanoff, Arche Heuchelhof


Weiter Informationen zu diesem Projekt finden Sie auch hier.