Der Flugsportclub Giebelstadt ist seit seiner Gründung 1952 auf dem Flugplatz Giebelstadt beheimatet. Nach langen Jahrzehnten als Stützpunkt der US Streitkräfte ist der mittlerweile komplett zivile Flugplatz eine Basis mit besten Ausgangsvorraussetzungen. Als Gesellschafter der Flugplatz GmbH versteht sich der FSCG als eine tragende Säule dieser positiven Entwicklung und möchte diese möglichst vielen Luftsportlern aller Sparten zugänglich machen.

Von Anfang an war das Ziel des Flugsportclubs das Segelfliegen zu erschwinglichen Kosten zu ermöglichen. Wir erreichen dies heute durch unsere breit gefächerte Vereinsstruktur und das solidarische Miteinander unserer Mitglieder. Durch viel Eigenleistung konnte in den vergangenen Jahrzehnten ein Flugzeug- und Gerätepark geschaffen werden, der (fast) keine Wünsche offen lässt.

Vom Flugschüler bis zum ambitionierten Streckenflieger finden bei uns alle eine fliegerische Heimat. In unserer Vereinsflugschule stehen 9 Fluglehrer für die Aus- und Weiterbildung bereit die das fliegerische Rückrad des Vereinsbetriebs bildet.

Das Vereinsgelände auf der Südseite des Flugplatzgeländes verfügt über ein großzügiges Vereinsheim und mehrere Flugzeughallen. Eine umfangreich ausgestattete Küche, Terasse und Lagerfeuerplatz läd zum gemütlichen Miteinander auch nach dem Flugberieb ein. Das weitläufige Gelände beherbergt auch unsere Vereinswerkstatt in der im Winterhalbjahr Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an den Flugzeugen durchgeführt werden.

Segelfliegen ist entgegen der Annahme ein Mannschaftssport. Man sitzt zwar nur allein oder zu zweit im Segelflieger, um aber in die Luft zu kommen braucht es viele helfende Hände. Um einen Segelflieger in die Luft zu bekommen braucht man mindestens vier Helfer: den Windenfahrer – er sorgt dafür dass du überhaupt starten kannst, den Flugleiter – er koordiniert den Flugbetrieb und gibt die Startkommandos an den Windenfahrer weiter, den Flächenmann/-frau – er hilft dir beim Einsteigen, den Flugvorbereitungen, klinkt das Seil ein und hält die Fläche beim Start, den Lepo-Fahrer – er fährt das Seilrückholfahrzeug und bringt nach dem Start das Seil wieder zurück zum Startplatz. Hilf deinen Kameraden und lass dir helfen – nur gemeinsam kommen alle in die Luft. Deshalb muss jedes Mitglied vier Winden- oder Flugleiterdienste im Jahr ableisten

Als Verein ist der FSCG von der Mitarbeit seiner Mitglieder abhängig. Wir führen beispielsweise alle Wartungen unserer Flugzeuge selbst durch. Jedes Mitglied ist somit verpflichtet im Jahr 60 Arbeitsstunden zu leisten um den Vereins- und Flugbetrieb aufrecht zu erhalten. Du kannst deine Arbeitsstunden in der Werkstatt, bei der Flugplatzpflege oder in anderen Bereichen leisten. Unter Anleitungen unserer ausgebildeten Werkstattleiter kannst du dabei auch neue Dinge wie GFK-Bearbeitung, lackieren, Holz- und Metall-Bearbeitung lernen.

Unser Flugplatz

 

Unsere Heimat – Flugplatz Giebelstadt aus westlicher Richtung im Vordergrund der östliche Teil Giebelstadt mit dem Werksgelände von Bavaria Yachts

Abfliegen 2016

Start am Abfliegen 2016 am Flugplatz Giebelstadt

Unsere Ausbildungsflugzeuge ASK18 und ASK13 am Startplatz 26

 

 

Unser Flugzeugpark

D-KNIT Landung

SF25C "Falke" D-KNIT

Doppelsitziger Motorsegler in Gemischtbauweise Ob Rundflüge, Tagesausflüge in die Alpen oder mehrtägige Reisen, mit unserem Motorsegler geht alles. In den […]

Weiterlesen

Discus CS D-5674

Hochleistungseinsitzer in CFK/GFK-Bauweise Für Streckenflug und Wettbewerb   Hersteller: Orlican Baujahr: 1990 Sitzplätze: 1 Spannweite: 15 m Gleitzahl: 41 Max. […]

Weiterlesen

LS4 D-1677

Einsitziges Leistungsflugzeug LS4 Hochleistungseinsitzer in GFK-Bauweise Gutmütige Flugeigenschaften verbunden mit einer hohen Leistung ermöglichen entspannte Streckenflüge.   Hersteller: Rollanden-Schneider Baujahr: […]

Weiterlesen

Duo Discus D-2376

Hochleistungsdoppelsitzer in CFK/GFK-Bauweise Mit 20 Metern Spannweite ist der Duo Discus unser größtes Flugzeug. Wir setzten ihn vor allem zum […]

Weiterlesen

Club Astir IIIb D-5021

Für fortgeschrittene Flugschüler ist der Club Astir das erste Kunststoffsegelflugzeug. Mit ihm sammeln sie erste Erfahrungen im Streckenflug. Außerdem nutzen […]

Weiterlesen

ASK-18 D-3743

Einsitzer in Gemischtbauweise Die ASK-18 ist eine Rarität am Himmel, schließlich wurden nur 48 Stück gebaut. Sie zeichnet sich durch […]

Weiterlesen

ASK-13 D-0491

Doppelsitzer in Gemischtbauweise Die ASK-13 eignet sich durch ihr gutmütiges Flugverhalten besonders für die Anfängerschulung. Direkt ab Werk kam die […]

Weiterlesen

Unser Fahrzeugpark

Lepo W124

Lepos

  „Lepo“ bezeichnet ein Seilrückholfahrzeug, also das Auto mit dem die Seile nach dem Start von der Winde wieder zum […]

Weiterlesen
Flugplatzfeuerwehr "Rescue 2"

Flugplatzfeuerwehr

Flugplatzfeuerwehr Eigentlich ist dieses Trockentanklöschfahrzeug 16 (TroTLF 16) für unsere Bedürfnisse überdimensioniert. Da der Flugsportclub Giebelstadt, nach dem Abzug der […]

Weiterlesen

Startleiterwagen

Unser Starleiterwagen prägt jeden Tag unseren Segelflugstart. Alles was wir für den Flugbetrieb brauchen findet hier Platz – Fallschirme, Batterien, […]

Weiterlesen

Winde BAY-1056

Eigenbau Winde DOTROWI-AP 01  Mit Hilfe unserer selbstgebauten Winde, schleppen wir die Segelflieger in die Luft. Die Winde besitzt zwei […]

Weiterlesen