2. Platz in der Landesliga

Mit dem zweiten Platz in der Segelflug-Landesliga konnte der Flugsportclub Giebelstadt die Saison 2019 erfolgreich beenden. Von Ende April bis Ende August galt es an den Wochenenden möglichst schnell weite Strecken im Segelflug zurückzulegen. Nach einem wetterbedingt schwierigem Saisonstart konnten sich die Giebelstädter Segelflieger an die Tabellenspitze vorarbeiten und sich dort bis zum Ende der Saison erfolgreich behaupten.

In der Segelflug-Landesliga werden über 19 Wochenenden („Runden“) die schnellsten drei Piloten eines Vereins gewertet. Hierfür kommt es auf die schnellsten 2,5 Stunden der Streckenflüge an. Der beste der 79 bayerischen Vereine erhält pro Wochenende 36 Punkte, der zweitbeste 35 und so weiter. Jeder Verein mit einem gültigen Wertungsflug erhält mindestens einen Punkt. Für den Flugsportclub Giebelstadt flogen in dieser Saison 19 Piloten. Sehr erfreulich ist, dass sich mit Benjamin Kariuki und Moritz Oertel auch zwei Jungpiloten in der Mannschaft des Flugsportclubs fanden.

Zu Beginn der Saison Ende April waren die Wetterbedingungen für die Segelflieger schwierig und an manchen Tagen auch nicht fliegbar. Ab Mitte Mai konnten die Piloten vom Flugsportclub Giebelstadt dann ihre Aufholjagd beginnen und nach der achten Runde schließlich den dritten Tabellenplatz erfliegen. Der Tabellenführer Aeroclub Weiden lag bereits außer Reichweite. Nach Runde 16 konnte aber noch der Luftsportverein Straubing als Tabellenzweiter abgelöst werden.

In der Qualifikationsliga für die 2. Segelflug-Bundesliga konnte der Flugsportclub Giebelstadt den 23 Platz erreichen. Von den 466 Vereinen in der Qualifikationsliga steigen die ersten sieben in die 2. Segelflug-Bundesliga auf. In der 1. und 2. Segelflug-Bundesliga messen sich jeweils 30 Vereine. Deutschlandweit liegen die Giebelstädter Segelflieger also unter den Top 100.

Auch die Ergebnisse der mainfränkischen Nachbarvereine können sich sehen lassen. Nach nur einem Jahr in der 2. Bundesliga machte der Aeroclub Schweinfurt mit dem dritten Platz den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt. Der Luftsportclub Kitzingen erreichte den 16. Platz in der Landesliga.

Abfliegen 2015

ASK 13 startet am Flugplatz Giebelstadt EDQG

Bis zum Sonnenuntergang wurde die Segelflugsaison ausgenutzt.

Am 31. Oktober fand im FSC Giebelstadt der Abschluss der Segelflugsaison 2015 statt.
Traditionell wird dies mit einem vereinsinternen Wettbewerb begangen. Angelehnt an die Segelflugausbildung müssen alle Piloten ihr fliegerisches Können unter beweis stellen.
Gefordert ist die möglichst exakte Durchführung von Start, drei Flugübungen (Rollübungen, Kreiswechselflug und hochgezogene Fahrtkurve), sowie eine Ziellandung. Bewertet wurden die Flüge von erfahrenen Piloten und Fluglehrern.

Weiterlesen

Flugsportclub Giebelstadt holt Rundensieg in der Landesliga

Bei schwierigem Streckenflugwetter holt sich der Flugsportclub Giebelstadt durch eine gute Mannschaftsleistung am 22.7 den Rundensieg in der Landesliga.

Nachdem in den ersten Wochen der Segelflugsaison der Norden Bayerns etwas Pech mit dem Wetter hatte, wendete sich das Blatt am letzten Wochenende.  „Nur im Nordwesten Bayerns mäßige bis gute Thermik“ titelte der Segelflugwetterbericht des DWD.

Weiterlesen
Doppelsitzer DG1001M D-KKKM

Flugsportclub Giebelstadt erweitert seine Flotte

Kurz vor Ostern ergab sich für den Flugsportclub Giebelstadt unerwartet die Gelegenheit ein doppelsitziges Segelflugzeug vom Typ DG1001M zu guten Konditionen zu übernehmen.  Nach einem Probeflugtermin und ausführlicher Beratung unter den aktiven Mitglieder war schnell klar dass sich der Verein diese Gelegenheit nicht entgehen lassen sollte.
So kann der Flugsportclub Giebelstadt nun seinen Flugzeugpark um einen sehr leistungsfähigen und von Schulung bis Wettbewerbsflug universell einsetzbaren Doppelsitzer ergänzen. Der besondere Clou an der DG1001M ist jedoch die Austattung mit einem Hilfstriebwerk das völlig eigenständiges Starten und auch einen eventuellen abendlichen Nachhauseflug ermöglicht.
Damit eröffnen sich vor allem für den Flugbetrieb unter der Woche völlig neue Perspektiven und die Betriebsmöglichkeiten am Verkehrslandeplatz Giebelstadt können noch besser genutzt werden.

Flugsportclub Giebelstadt wieder auf dem ersten Platz in der Landesliga

Nach dem tollen Saisonauftakt mit super Segelflugbedingungen in der Zeit um den 13. Mai, waren die Streckenflugbedingungen in den letzten beiden Wochen eher Mittelmaß.
Am ersten Wochenende im Juni haben die Giebelstädter bei grauer Wolkendecke optimistisch alle Streckenflugzeuge aufgebaut, mit dem Optimismus dass sich das Wetter bessern wird. Als dann die Sonne doch noch zum Vorschein kam hat es trotz aller Anstrengungen nicht gereicht die Mindestwertungsstrecke zu erfliegen.
Auch am 09. Juni waren es wieder nur sehr durchwachsene Bedingungen und ein sehr „selektives Wetter“. Bei diesen Tagen ist oftmals die Mannschaft wichtiger als die Spitzenleistung. So hatte der Flugsportclub Giebelstadt am Ende als einziger Verein in der bayrischen Landesliga 3 Wertungsflüge zu verzeichen. Einer ging von Giebelstadt ins Rheintal (bei Heidelberg) und zurück, die anderen beiden blieben in der Nähe des Taubertals.
Die Mannschaftsleistung brachte uns so den 2. Platz in dieser Landesligarund und damit wieder die Führung in der Tabelle mit 158 Punkten vor dem AC Lichtenfels 151 Punkte und dem Segelflugzentrum Augsburg mit 138 Punkten.
Deutschlandweit reichte es diese Woche aufgrund des guten Wetters im Norden am Sonntag zwar nur auf Platz 81. Aber auch hier ist der Flugsportclub Giebelstadt immer noch unter den besten 50 in der Gesamtwertung. Mit zwei bis drei guten Rundenleistungen könnte der Flugsportclub Giebelstadt auch Deutschlandweit wieder an die Top 20 herankommen. Wir werden weiter berichten.

Hier die aktuelle Wertung in der Landesliga

Teuto Race 2012

Ziellinienüberflug des Duo Discus

Ziellinienüberflug am zweiten Wertungstag

In diesem Jahr war der Flugsportclub Giebelstadt früh drann. Bereits an Ostern nahmen Nachwuchstalent Florian Hafner und 1.Vorsitzender Jürgen Guckenberger an einem zentralen Wettbewerb teil.

Weiterlesen

Florian Hafner geht in Ansbach an den Start

Florian Hafner nimmt mit der Vereins LS4 „77“ in Ansbach an der Qualifikationsmeisterschaft für die Deutsche Meisterschaft der Junioren 2012 teil.
Vom 10. bis 19. August fliegen fast 40 Junioren in 2 Klassen um die Qualiplätze für die Deutsche Meisterschaft im nächsten Jahr.
Dabei wird auch gleichzeitig die Bayerische Meisterschaft der Junioren ausgetragen.

Flo startet mit der „77“ in der Clubklasse – Wir drücken die Daumen!

Die aktuelle Wertung findet man auf SoaringSpot, Neuigkeiten und Bilder gibt es auf der Wettbewerbshomepage