Wir bedanken uns bei allen Helden in der Coronakrise!

Der Flugsportclub Giebelstadt e. V. engagiert sich seit Jahrzehnten für soziale Einrichtungen. Das Behindertenfliegen ist zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution des FSCG geworden. Doch das geht derzeit leider auch nicht.

Nun ist es aber an der Zeit, sich einmal bei Denjenigen zu bedanken und Danke zu sagen, die in diesen, uns alle über die Maßen belastenden Zeiten, völlig selbstlos und, ja man muss es sagen, unter Einsatz der eigenen Gesundheit, da sind und helfen.

Wer sind diese Menschen, was machen sie und warum? Ist es die Verkäuferin an der Supermarktkasse, der Briefträger, die Mitarbeiterin und die Mitarbeiter im Alten- und Pflegeheim, die Sprechstundenhilfe oder der Arzt oder gar der Mitarbeiter der Reinigungsfirma, die unsere Krankenhäuser versorgen, oder ist es der Nachbar, der sich über die Maßen engagiert? Oder, oder, oder.

Es sind die Menschen, die dafür sorgen, dass wir versorgt sind! Ein ganz großes DANKE an der Stelle von allen unseren Mitgliedern an diese Helden.

Wir können als Verein nicht viel tun, außer Danke sagen, aber Eines können wir, wir können irgend wann wieder fliegen, hoffentlich, und dann wollen wir diese Helden einladen, sich ihre Heimat einmal aus der Vogelperspektive anzusehen.

Wir fordern Euch auf, uns Diejenigen zu benennen, die in Euren Augen die Helden sind, die sich einsetzen, die sich engagieren.

Nominiere Deinen Helden in den Zeiten von Corona!

Schreibe einfach eine Mail mit folgenden Infos an oder fülle das Kontaktformular aus:

  • Name und Kontaktdaten (eMail oder Telefon) Deines Helden
  • Eine kurze Begründung, warum die von Dir vorgeschlagene Person ein Held in der Coronakrise ist

Unter allen eingegangen Vorschlägen werden 10 Rundflüge im Segelflieger und 10 Rundflüge im Motorsegler verlost. Vorschlagsschluß ist vorerst der 31.05.2020. Sollte Corona weiter seine schwarze Hand über uns legen, werden wir den Termin verlängern, was wir nicht hoffen.

Bitte beachtet: Aufgrund der momentanen Situation dürfen wir derzeit nicht fliegen. Deshalb können wir noch keinen Zeitraum für die Rundflüge angeben. Daß der Rechtsweg ausgeschlossen ist, müssen wir aus rechtlichen Gründen erwähnen.

Noch ein Hinweis: Die Rundflüge werden von erfahrenen Piloten durchgeführt und diese Piloten haben sich dazu bereit erklärt, die Kosten für diese Flüge aus eigener Tasche zu bezahlen. Auch diesen Mitgliedern sei hier schon einmal herzlich dafür gedankt.

 


Heldenvorschlag

 

2. Platz in der Landesliga

Mit dem zweiten Platz in der Segelflug-Landesliga konnte der Flugsportclub Giebelstadt die Saison 2019 erfolgreich beenden. Von Ende April bis Ende August galt es an den Wochenenden möglichst schnell weite Strecken im Segelflug zurückzulegen. Nach einem wetterbedingt schwierigem Saisonstart konnten sich die Giebelstädter Segelflieger an die Tabellenspitze vorarbeiten und sich dort bis zum Ende der Saison erfolgreich behaupten.

In der Segelflug-Landesliga werden über 19 Wochenenden („Runden“) die schnellsten drei Piloten eines Vereins gewertet. Hierfür kommt es auf die schnellsten 2,5 Stunden der Streckenflüge an. Der beste der 79 bayerischen Vereine erhält pro Wochenende 36 Punkte, der zweitbeste 35 und so weiter. Jeder Verein mit einem gültigen Wertungsflug erhält mindestens einen Punkt. Für den Flugsportclub Giebelstadt flogen in dieser Saison 19 Piloten. Sehr erfreulich ist, dass sich mit Benjamin Kariuki und Moritz Oertel auch zwei Jungpiloten in der Mannschaft des Flugsportclubs fanden.

Zu Beginn der Saison Ende April waren die Wetterbedingungen für die Segelflieger schwierig und an manchen Tagen auch nicht fliegbar. Ab Mitte Mai konnten die Piloten vom Flugsportclub Giebelstadt dann ihre Aufholjagd beginnen und nach der achten Runde schließlich den dritten Tabellenplatz erfliegen. Der Tabellenführer Aeroclub Weiden lag bereits außer Reichweite. Nach Runde 16 konnte aber noch der Luftsportverein Straubing als Tabellenzweiter abgelöst werden.

In der Qualifikationsliga für die 2. Segelflug-Bundesliga konnte der Flugsportclub Giebelstadt den 23 Platz erreichen. Von den 466 Vereinen in der Qualifikationsliga steigen die ersten sieben in die 2. Segelflug-Bundesliga auf. In der 1. und 2. Segelflug-Bundesliga messen sich jeweils 30 Vereine. Deutschlandweit liegen die Giebelstädter Segelflieger also unter den Top 100.

Auch die Ergebnisse der mainfränkischen Nachbarvereine können sich sehen lassen. Nach nur einem Jahr in der 2. Bundesliga machte der Aeroclub Schweinfurt mit dem dritten Platz den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt. Der Luftsportclub Kitzingen erreichte den 16. Platz in der Landesliga.

Den Flugsportclub über Amazon unterstützen

Seit kurzem könnt Ihr den Flugsportclub Giebelstadt e.V. auch beim shoppen auf Amazon unterstützen.

Über das Programm AmazonSmile spendet Amazon 0,5% der Kaufsumme an eine gemeinnützige Orgnisation Eurer Wahl. Alles was Ihr dazu tun müsst, ist zukünftig über smile.amazon.de einzukaufen.

Über https://smile.amazon.de/ch/257-108-20433 könnt Ihr den Flugsportclub Giebelstadt auswählen und unterstützen.

Florian Hafner ist Fluglehrer

Der Flugsportclub Giebelstadt gratuliert Florian Hafner zum bestandenen Fluglehrer-Lehrgang. Nach einem zweiwöchigen Theorielehrgang im Januar, fand die praktische Ausbildung in den letzten zwei Wochen am Flugplatz Dobenreuth statt. Mit erhalt seiner neuen Lizenz darf Florian künftig Fußgänger zu Segelfliegern ausbilden.

Weiterlesen